Page tree

Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.
DieGrundstellungderMarketenderinnenentsprichtjenerderMusiker.DieTrag­weise von Schnapsfässchen, Körbchen, Blumenhörnern etc. soll ungezwungen seinundderörtlichenbzw.landesüblichenGepflogenheitentsprechen(Abb.5).

Image Removed

Abb. 4: Stabführer mit Marketenderinnen in GrundstellungDer Kapellmeister marschiert, soferne er nicht selbst als Stabführer oder Musiker fungiert, bei Ausrückungen und Marschmusikbewertungen mit den Marketenderinnen im vorgegebenen Tiefenabstand (siehe I./3. Marschaufstellung) hinter dem Stabführer und deckt auf diesen auf (Abb. 6).


Dirigiert der Kapellmeister in Marschaufstellung, so tritt er an die Stelle des Stab­führers. Der Stabführer ordnet sich am rechten Flügel der Kapelle ein.

Image AddedAbb. 6


Zeichen zum An- und Absetzen der Instrumente am Stand, wenn dirigiert wird:


Ansetzen:

Der Dirigent nimmt den Taktstock langsam hoch. Nach einem Aviso geht die Hand nach unten (Tempo 1 =Vornehmen der Instrumente). Es folgt eine waagrechte Bewegung nach innen (Tempo 2 = Umgreifen), anschließend eine schräge Aufwärtsbewegung nach außen (Tempo 3 = Ansetzen). Der Stabfüh­rer hat den Stab an der Seite und nimmt im Tempo 3 die Grundstellung ein.


Absetzen:

a) vor die Brust:
Der Dirigent fährt mit der Hand nach einem Aviso nach unten (nur 1 Tempo)


b) an die Seite:
Der Kapellmeister fährt mit der Hand nach einem Aviso nach unten und unterteilt dabei die Abwärtsbewegung in 3 Tempos. Das Absetzten der Instrumente erfolgt in dieser Reihenfolge:

Tempo 1:  Absetzen vor die Körpermitte
Tempo 2:  Umgreifen
Tempo 3:  In Grundstellung bringen
 
Absetzen vor die Körpermitte 
In Grundstellung bringen